Das Canon 85mm F1.8 war das dritte Objektiv meiner Kollektion. Mit APS-C Sensor circa einem 135mm Objektiv entsprechend, findet es oft Anwendung, wenn ein Subjekt weiter entfernt ist oder ein gewisse Stimmung erzeugt werden soll. Aufgrund der langen Brennweite wird es aber zu meist nur auf dem Stativ verwendet, da die Verwendung auf der Glidecam oder dem Ronin aufgrund zweier Faktoren sehr schwierig ist. Faktor eins betrifft die lange Brennweite und die hohe Anfälligkeit des “Missframens” (nicht optimale Ausrichtung für Bildkomposition). Der zweite Faktor ist die geringe Naheinstellungsgrenze und die hohe Tiefenschärfe, selbst bei Blendenstufen von F6.0 o.ä. Für Fotografiebegeisterte ist dieses Objektiv aber ein “Must-Have”, da es wundervolle Porträts mit graziösem Hintergrund produziert.

Eine Schwäche mit diesem Objektiv ist, dass der Autofokus an beispielsweise meiner Canon teilweise unzuverlässig ist.

Menü